TEK-micro-aero V2 weiß

Artikelnummer: 5811

Der Luftwiderstand der aerodynamischen TEK ist ca. um das 10-fache geringer als bei runden Düsen.
Einfache Montage am Rumpfrücken.
Zum Aufstecken in Kombination mit TEK-Halter (TEK Sockel micro aerodynamisch).

Kategorie: TEK


Preis auf Anfrage
Verfügbarkeit auf Anfrage!


Die sehr hochwertige TEK ist gefertigt mit aerodynamischem Profil.
Das Profil ist von Philip Kolb optimiert.

Geeignet ist diese TEK-Sonde für folgende Segler:
-kleinere Segler um 3-4 Meter
-Segler der Kategorie F3J/ F5J
-Segler der GPS-Klassen (Light, Sport…)
-größere Zweck- und scale-Segler

Verwendbar ist diese TEK-Düse in Kombination mit allen TEK-Varios (RC-Electronics, SM micro Vario usw.)

Der dazugehörige TEK-Schlauch ist auch kompatibel.

Die TEK-Düse wird zu Transportzwecken demontiert und zum Fliegen montiert. Die Rumpf-Öffnung kann mit Tesa abgedichtet werden, wenn der Flieger aber sauber gelagert wird, dann ist die Öffnung unkritisch und unempfindlich.

Der dazu passende, ebenfalls aerodynamisch geformte Halter-Sockel (TEK Sockel micro aerodynamisch) kann auf den Rumpf geklebt werden. Somit ist die Montage enorm vereinfacht. Die Luftabdichtung ist ohne dem früheren Silikonschlauch. Er wird direkt im Kunststoff des Sockels gedichtet.

Die Einbaurichtung ist an der Profilierung der TEK-Düsen-Verkleidung erkennbar.

Funktion einer TEK: (Total-Energie-Kompensation)
Eine TEK kompensiert bei Segelfliegern die sogenannte Knüppelthermik.

Beispiel:
Gibt man Höhenruder, der Segler steigt, aber die Fahrt nimmt ab. In dem Fall darf das Vario kein Steigen anzeigen.

Steigt der Segler und es bleibt die Fahrt erhalten, ist es Luft, die den Segler hebt. Hier muss das Vario Steigen anzeigen.

Diesen Unterschied misst ein gutes Vario wie z. B. der Sparrow oder Swift oder SM-Microvario von RC-Electronics (mit 2. Druckdose). Der dafür nötige Sensor ist die TEK

Die TEK ist für jeden Segelflieger das wichtigste Instrument für erfolgreiche Thermiksuche.

Die TEK gibt es in verschiedenen Formen. Wichtig ist, dass diese Luftmessung immer etwas Abstand zum Rumpf hat.
Würde die Messung nahe am Rumpf gemacht werden, nehmen die Verfälschungen zu.

1 TEK

Technische Daten: